Das Aushängeschild des Tiroler Traditionsvereins.

Wie endet die Partie?

Sieg
9
56%
Remis
3
19%
Niederlage
4
25%
#203113
Ja, genau, weil es total sinnvoll ist, kurz nach so einer Abfuhr öffentlich was zu sagen. Damit kannst nur verlieren, egal was sagst. Das ist das eine. Das andere ist, dass früher oder später noch jeder Vorstand gescheitert ist. Nun ist die Frage: Liegt es an den handelnden Personen oder an den Strukturen? Es steht aber natürlich jedem frei, 5 neue Leute zu finden, die das dann machen.
#203114
@Melman: solltest du tatsächlich von Aktivitäten wissen, die gegen Gesetze verstoßen, dann bitte melden. Ansonsten bitte dem Vorstand nicht juristisches Fehlverhalten unterstellen, weil das ist definitiv unterste Schublade und eine miese Art und Weise Leuten ans Bein zu pissen, durch die es unseren Verein noch gibt. Ich hoffe für dich, dass du schon einige Bier zu viel intus hast und morgen mit Kopfschmerzen aufwachst und dich für das Posting schämst. Wenn nicht, dann "Holy Shit". :doh:

Habe gerade gesehen, dass die Aussage eh relativiert wurde, also doch "Holy Shit".
#203115
Sagen hätten sie schon nach dem Desaster von letzter Woche was können. Wenn sich da mal jemand hinstellen und sagen würde, das können wir nicht akzeptieren, dann wär das wenigstens mal eine Botschaft nach außen! So sehen wir eine Woche später wieder eine humorige PK und den nächsten peinlichen Auftritt der Truppe.

Was die Personen und die Strukturen betrifft, ist eine 50:50 Geschichte. Würden die handelnden Personen endlich mal bessere Strukturen im Verein schaffen (wie gesagt, das Bemühen spreche ich ihnen nicht ab, einzig der "Erfolg" ist nicht sichtbar...), dann wären wir hier wohl alle schon einen oder mehrere Schritte weiter.

@Alex - dann ändere ich meinen Spruch eben in "wenn ich in der Privatwirtschaft so wenig Erfolg vorzeigen kann, wie die Vorstände in den letzten 20 Jahren, dann wäre ich längst meinen Job los". So besser?
#203117
Ich hab jetzt echt einige Zeit gebraucht, um etwas runterzukommen. Das war sowas von indiskutabel! Ich bin schockiert!

Dabei hätte das Spiel ideal begonnen. Ecke von Aydin und Hupfauf macht das sehr abgeklärt. Das sollte doch Auftrieb geben. Wir waren dann in der 1. Halbzeit auch mehr am Ball, haben immer wieder versucht, mit schnellen Direkt-Spiel gefährlich zu werden. Leider ist das zu selten gelungen, weil wir einfach zu ungenau waren. Trotzdem hätte das Spiel zur Pause schon für uns entschieden sein können. Zum einen die große Chance von Gallé und kurz vor der Pause scheitern Ronivaldo und Jamnig denkbar knapp. Stattdessen passen wir einmal hinten nicht auf und verteidigen das ganz schlecht. Ok, 1:1 zur Pause, Leistung durchschnittlich, da geht noch was.

Auch die 2. Halbzeit hat ja eigentlich sehr gut für uns begonnen. Wir konnten sowas wie eine Druckphase aufbauen. Einmal geht der Abschluss von Ronivaldo knapp daneben und dann muss Doski bei diesem Konter natürlich mehr draus machen. Man hatte in dieser Phase wirklich das Gefühl, da könnte jetzt was gehen und das Spiel in unsere Richtung laufen. Was passiert? Die Wiener kommen ein einziges Mal vor unser Tor, Knaller hätte den Schuss locker gehabt, aber Kopp stolpert rein - Eigentor. Passt haargenau zu unserer Situation. Ab da ist der Faden dann völlig gerissen. Inferior heißt dieses Wort dazu. Beim 3. Gegentor verteidigen wir, dass es dieses Wort gar nicht verdient und beim 4. greift Knaller daneben. So wirst aus dem eigenen Stadion geschossen.

Zusammenfassend gesagt war das heutige Spiel kein Spiegelbild der Herbstsaison, sondern der absolute Tiefpunkt. Das war in allen Belangen für diese Liga zu wenig. Da kannst daheim einfach nur fassungslos auf den Bildschirm starren und glaubst nicht, was da siehst. Da hast das Gefühl, Du hast versehentlich auf einen Horrorfilm umgeschalten. So geht das einfach nicht! So darf man sich als Wacker Innsbruck niemals präsentieren. Sowas von desolat, das ist unglaublich.
Wos schreibst denn do an Roman :fad:

Ein Wort:

TOTALSCHADEN
#203119
@Melman: Wacker Innsbruck würde es gar nicht länger als 20 Jahre geben, wäre es ein Privatunternehmen. Der Besitzer hätte nämlich schon längst geschlossen weil die Rahmenbedingungen nicht gepasst haben.

Einem Stocker, dessen Firma bzw die Firma seiner Söhne mittlerweile, dem Wacker fast jede Saison den Arsch gerettet hat, so eine Meldung online entgegen zu werfen oder einem Kerle, der schon davor unter Tarif für den Verein gearbeitet hat, ist eine Frechheit. Es zeigt aber den Charakter der Person, die solche Sprüche bringt und dann ein halbherziges Relativieren mit offenkundigen Blödsinn.

Man kann angepisst sein, aber, das, was hier kommt, das ist echt einfach unter aller Sau. Sei froh, dass es diesen Vorstand gibt oder übernimm einfach selbst Verantwortung. Immer hat jeder groß die Goschen offen, aber, wenn es um Arbeit/Engagement geht, dann findet man keine 5% der Leute hier im Forum. Dann hat derjenige 1000 Ausreden und Ausflüchte, aber beim Groß von Privatwirtschaft reden etc in der ersten Reihe sein.

@schneexi: aber hoffentlich nur mit Ingrid. :D
#203120
I relativier goa nix, Alex!

Vor Gerhard und seinen Söhnen, die uns jahrelang den Arsch gerettet haben, hab ich größten Respekt! Vielleicht sollte man aber auch mal hinterfragen, warum sie das immer machen mussten!

Entschuldige bitte, dass i in der Unterstützung des Wacker ned "so leiwand wie du" bin, aber nach fast 3 Jahrzehnten in der Privatwirtschaft trau ich mir zu sagen, dass ich wenigstens "in der Arbeit" weiß, wie der Hase hoppelt. Und es ist genau diese Arbeit und meine Kinder (von denen eins auch noch seit Jahren schwer krank ist), die ein verstärktes Engagement meinerseits beim Wacker eben nicht möglich machen.

Aber das wirst du nun natürlich auch wieder als Ausrede sehen. In diesem Sinne beende ich hier die Konversation und wünsch da no a guade Nocht!
  • 1
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14

Sepp, Sepp, sei kein Depp, tanz mit uns den Wacker[…]

Vorbereitung 2022/23

Offenbar hat sich Abasovic jetzt doch anders orien[…]

Damen 2022/23

Dabernig auch weg zu JfG Mangfalltal-Maxlrain

So ein Gegeneinander wie man nach der AOGV meine[…]