Wacker abseits des Rasens
#167074
also also "ziel" würd das ganze auch nicht ausgeben, aber es könnte durchaus klappen, wer erwartet sich schon was vom wacker?

das problem ist halt in der 2. liga, dass es nur einen aufsteiger gibt, bei 16 mannschaften schon zach ... lassen wir uns überraschen

vor einem jahr war ich positiv gestimmt, es hat überall geheissen, der fcw bekommt unterstützung, zusagen finanz. natur gab es, war alles leere luft ... ich frage mich noch immer, hätten wir eine halb bis eine mille mehr gehabt, wo würden wir stehen? auch ganz hinten?
#167075
Ich würde sogar davor warnen, den sofortigen Wiederaufstieg als das große Ziel auszugeben. Das erzeugt nur Druck und mit sehr wenig Budget kann man dann nicht so eine Mannschaft formen. Kommende Saison wollen Lustenau, BW Linz und auch Austria Klagenfurt (die werden wohl investieren) um den Aufstieg mitspielen. Wenn es morgen runtergehen sollte, dann muss man einfach akzeptieren, dass Bundesliga-Fußball bei uns nicht möglich ist.
Hast Wattens vergessen :)
#167079
Heute gab es um 14:00 Uhr einen kurzen Wacker-Beitrag in den Ö3 Nachrichten bezüglich des Spiels und der Situation.
Ist leider nur eine Stunde online abrufbar. (dann halt im Podcast,...)

https://oe3.orf.at/programm/stories/oe3-nachrichten/

Gerhard kam zu Wort und meinte, dass es nicht gut um den Tiroler Fußball aussieht, wenn die Rahmenbedingungen nicht passen. Klang nicht sehr optimistisch.
#167086
Erst mal sind wir noch in der Buli und wenn das morgen nicht nach Wunsch des FCW ausgeht dann sollte man erstmal schauen wer ist überhaupt noch mit an Bord von der Führung,hauptsächlich gehört geklärt (oder ist das schon geklärt?) ob Hörtnagl bleibt oder nicht.
Dann muss man sich anschauen wie es finanziell ausschaut und wie es mit den Sponsoren usw ausschaut.
Wenn diese Fragen geklärt sind dann sollte man sich bezüglich der Spieler im Klaren werden mit wem man weitermacht und wie die neue Mannschaft ausschauen soll und wenn man eventuell neu dazu Höhlen kann.
Ich denke man wird intern schon mehr oder weniger wissen wie das Team ausschauen wird sollte man absteigen aber man wird halt noch abwarten was nun endgültig passiert morgen denn erst dann kann man konkret planen.

Was die Zielhaltung angeht so würde ich sagen das man natürlich ein Ziel ausgeben muss und sollte und dieses ist für mich Stabilisierung der Mannschaft in der 2ten Liga und Ligaplatz unter den Top 5.
Genauen Tabellenplatz würd ich nicht beziffern sondern einfach die obere Region angeben und intern kann man ja genaueres festlegen.
Direkter Aufstieg wäre schön wenn möglich aber sollte nicht als Ziel ausgegeben werden und ebenfalls gehört klar nach außen kommuniziert wie die Situation einfach ist finanziell und von den schlechten Bedingungen her,es gehört klar und schonungslos aufgeklärt und dabei muss es scheiss egal sein wenn man ans Bein pinkelt.

Wichtig für mich das man klare Ziele hat und nicht irgendwo rumgammelt ohne ein Ziel und einfach abwartet was passiert aber ich hoffe wir können morgen Abend den Ligaverbleib feiern und uns auf ein weiteres Jahr Buli freuen und einer auf sein Steak.
#167109
Gerhard mit einigen doch recht klaren und interessanten Aussagen zu "Was wäre wenn": https://www.laola1.at/de/red/fussball/b ... n-abstieg/

Wenn es nach einem Abstieg nicht gelingen würde, entsprechende Möglichkeiten zu schaffen, würde man sich also notfalls auch als Zweitliga-Verein positionieren. Klar, sollte nicht das Ziel sein, aber sehr gut, das mal so anzusprechen. Ich würde diesen Weg auch mittragen. Sehr gut, dass sich Gerhard persönlich auch vorstellen kann, weiter zu machen. Ich hatte da bisher eher eine andere Befürchtung.
  • 1
  • 1160
  • 1161
  • 1162
  • 1163
  • 1164
  • 1248
Kaderplanung Sommer 2019

die letzten spiele der IIer waren nicht mehr so to[…]

Ich kann/muss mich Jörg hier leider anschli[…]

News von Ex-Wackerianern

Gabriele zu Jena

Mitglieder Werberbonus: Gibt das neue Mitglied dei[…]