Alles zur Kultstätte Tivoli.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#178110
Da bin ich auch dieser Meinung vom Rudl. Der Staat muss nicht alles verbieten. Um es mal ganz populistisch auszudrücken: Wenn ich nach so manchem gehe, sollen wir nur mehr Wasser trinken und Gras fressen. Man muss nicht alles reglementieren. Wer rauchen will, soll es tun. Es gibt - richtigerweise - eh genug Beschränkungen. Ich hab mein Leben lang noch nie geraucht, mich aber nie von einem Raucher gestört gefühlt, selbst wenn er neben mir stand. Und ganz ehrlich, bevor ich wegen Passivrauchen am Tivoli an Krebs sterbe, ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ich bei Spielen unserer Mannschaft mal einen Herzinfarkt bekomme.

Im Ernst und ganz konkret: Ich frag mich, wie man das im Zuschauerbereich auf der Nord kontrollieren will. Ich warne massiv davor, dass dann dort Security oder gar Polizei einmarschieren, weil das führt nur zu unnötigem Wirbel auf der Tribüne.
Benutzeravatar
By Rudl
#178112
Whataboutism in Reinkultur
Jetzt hab ich googeln müssen :D :D :D :D

Bälle, Speiselokale und sonstiges finde ich ok. Wenn gleich auch kein Ball mehr so ist, wie früher. Aber es stinkt. Man hat schöne Kleidung usw. Was ich meine ist dass es Möglichkeiten gibt, sich auszuweichen. Fast in jeder Situation und wenn ich mich neben jemand im Gastgarten hin sitze, frage ich, ob es stört. Raucher wird oft vorgeworfen intolerant zu sein. Mag auch stimmen. Aber es gibt nichts intoleranteres, als einen militanten Nichtraucher. Ehemalige Raucher sind die Schlimmsten. Nur ich ich und wieder ich. Es sollte jeder auf dieser Welt seinen Platz haben. Die ist groß genug. Und es ist meine Entscheidung, was ich mache!

Und Rauchverbot am Tivoli empfinde ich auch OK. Nur nicht generell. Das wird in anderen Stadien bis jetzt tw. auch so gehandhabt. ZB Ost Rauchfrei, Nord darf geraucht werden, Würde halt ich für besser finden. Ansonsten wird man sich auch dran gewöhnen (müssen)
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#178114
Rudl, hab gerade gelesen, was Du auf Facebook kommentiert hast. Da hast recht: Denn auch die WCs gefährden im Grunde die Gesundheit, so grausig, wie es da unten ist.

Wie gesagt, Rauchverbot, von mir aus, betrifft mich eh nicht. Aber es gäbe zuerst mindestens 100 andere Sachen zu erledigen, wenn man sich in Sachen "Kundenfreundlichkeit" orientieren will. Einmal mehr zeigt sich halt, dass der gerade hier (auch von meiner Seite!) oft kritisierte Bielowski nicht das Problem war, sondern die Entscheidungsträger weiter oben.
By philipp_
#178117
Wenn "kleinere" Probleme erst angegangen werden dürfen, sobald die wichtigeren gelöst sind, würde unsere Gesellschaft heute düster ausschauen, außerdem Todschlagargument Nummer 1.

Weitreichende Rauchverbote sind inzwischen europaweit (eigentlich weltweit) ziemlich standard, nur Österreich hängt wieder hinterher. Aus Sicht der Olympiaworld (nicht, dass es mir nahe liegt diese zu verteidigen) macht es auch absolut Sinn, die Umsetzung verursacht quasi keine Kosten und bewirkt große Einsparungen bei der Reinigung (ein massives Problem prinzipiell im öffentlichen Raum, die milliarden Stummel die am Boden landen).

Ja, wenn unser wöchentlicher Tivoli Besuch wirklich gesund und nachhaltig sein soll, dürfte uns auch nur mehr veganes Essen und Wasser angeboten werden, das wird nicht passieren. Deswegen macht es trotzdem Sinn, andere gesundheitsschädigende Faktoren zu eliminieren, vor allem wenn diese leicht umzusetzen sind und nachweislich (auch im Freien) alle Personen rundherum mitschädigen.
Rauchen darf und wird gesellschaftlich irgendwann nicht mehr akzeptiert sein, zu groß sind die direkten und indirekten negativen Wirkungen, am Weg dorthin geht es auch um Symbolpolitik, es braucht daher keine Nichtraucher-Bereiche sondern kleine abgegrenzte Raucher-Bereiche.
Lg ein militanter Nichtraucher
By mittelfinga
#178119
Auf der Nord stehen und das Rauchverbot befürworten ist einfach dumm. Da kann sich der Nachbar während dem Spiel 2 Stangen abiheizen was bei den Choreos ab und an Rauch aufsteigt ist immer noch schädlicher.

Ich schau mir mal an wie das Exekutiert werden soll. Auf der Nord seh ich da eh keine Chance.

Am schlimmsten sind die Militanten Nichtraucher, wenn es sie schon in der freien Luft so stört, könntens anstatt zu meckern einfach 2 Schritte nach rechts gehen. Aber nein, Lieber einen auf Verbotsfetischist machen. Miteinander nicht gegeneinander wäre das Zauberwort.

Nein, ich rauche seit 3 Jahren nicht mehr.
By emil0815
#178133
Als Vater von zwei kleinen Kindern bin ich froh über das Rauchverbot. Warum ich mich mit meinen Kindern automatisch umsetzen sollte wenn rücksichtlose Raucher meinen sie müssen auf der Tribüne neben Kindern rauchen leuchtet mir nicht ein. Hab ich aber auch schon gemacht wenn trotzdem weiter gequalmt wurde. Über die schädlichen Wirkungen des (Passiv)Rauchens muss man im 21. Jahrhundert zum Glück nicht mehr diskutieren. Ein komplett rauchfreies Stadion brauche ich nicht. Eigene Raucherbereiche sollte es im Stadion schon geben. Diese sollten aber besser neben bzw. hinter als auf den Tribünen sein.
  • 1
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
Corona-Virus in Österreich

Ist alles richtig, was Du schreibst. Trotzdem muss[…]

2. Liga allgemein

Wie es rechtlich genau ist, wenn ein Spiel aufgrun[…]

Zu den Schuhen passt ein Auszug aus dem Lebenslauf[…]

Ich bin schon sehr gespannt auf das Endergebnis de[…]