Das Aushängeschild des Tiroler Traditionsvereins.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#180260
Beides ist für mich keine große Hoffnung. An ein plötzliches Verschwinden wie sein "Vorgänger" glaub ich nicht. Dazu hat es sich schon viel zu weit verbreitet. Und eine Impfung hilft bekanntlich nur im Vorhinein. Und man kennt es ja zB von der Influenza-Impfung, die nur ein verschwindend kleiner Teil der Bevölkerung in Anspruch nimmt. Außer, es bricht jetzt ein Impf-Boom aus.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#180279
Diese Saison ist mehr oder weniger gelaufen. Eigentlich warte ich nur noch auf die offizielle Bestätigung. Aber was man so liest, klingt zumindest für den Start der neuen Saison auch nicht gerade erbaulich:

„2020 wird kein Jubeljahr“
Hutter ist jedenfalls klar, dass „bei Sportarten, die stark von der Zuschauerbeteiligung leben, 2020 kein Jubeljahr“ werde. „Denn Zuschauer sind bis in den Sommer derzeit einfach nicht denkbar, und es kann gut sein, dass Massenveranstaltungen auch darüber hinaus nicht abgehalten werden können“, sagte der Public-Health-Experte, der Fußball und Eishockey anführte, allerdings auch schon an die ersten Skirennen Ende Oktober in Sölden denkt.

Auch Nowotny merkte an, dass Spiele mit Tausenden von Zuschauern nicht nur aktuell, sondern auch in naher Zukunft nicht anzuraten seien. „Damit wäre der ganze Erfolg der strikten Maßnahmen mit einem Schlag zunichte gemacht“, so der Virologe. Der Prozentsatz der Durchseuchung der Gesellschaft werde in Österreich im Vergleich mit anderen Ländern wie dem schwer betroffenen Italien relativ gering sein.

In Zukunft müsse man deshalb noch mehr aufpassen, dass die Epidemie nicht wieder aufflammt. „Großveranstaltungen werden deshalb wohl länger nicht erlaubt werden“, sagte Nowotny. Eine genaue zeitliche Prognose sei schwierig. Möglicherweise bis in den Herbst hinein seien sportliche Events mit sich dicht aneinanderdrängenden Fans nicht ratsam. Betroffen wäre damit auch der Formel-1-Grand-Prix von Österreich in Spielberg, der am 5. Juli über die Bühne gehen soll.

https://sport.orf.at/stories/3061638/
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#180289
Ich hoffe, jeder hat den heutigen FCW-Newsletter bekommen. Das Wichtigste:

Hier noch einmal in einer kompakten Übersicht wie die drei Rückerstattungsmöglichkeiten aussehen:

•Verzicht der Rückerstattung: ihr leistet einen großen Unterstützerbeitrag für den Verein und helft uns diese Zeit möglichst unbeschadet zu überstehen.

•Rückerstattung auf das Abo für die kommende Saison gutschreiben lassen: Der Wert der Rückerstattung wird vom Abopreis für die Saison 20/21 abgezogen.

•Komplette Rückerstattung: ihr schickt uns eure Bankdaten und wir überweisen die volle Rückerstattung auf euer Konto.

Ich wähle Variante 1. Wirklich schwierig wird sowieso die Planung für die neue Saison. Man will/soll/muss Abos verkaufen, aber dafür ist noch gar nichts klar.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#180291
Obwohl Du wahrscheinlich für die Anzahl der Heimspiele, die Du am Tivoli siehst, nicht mal eine Hand brauchst. Mein Respekt!

Ich hoff, das möglichst viele von Möglichkeit 1 Gebrauch machen. Denn neuer Partner hin oder her, wir sollten trotzdem ausgeglichen bilanzieren. Und wie gesagt, wenn in 5 Monaten, also ca. ab August, keine Veranstaltungen mit Publikum möglich sind, dann kann man es gleich ganz lassen.

Ich hab mir auch Gedanken über mögliche "Geisterspiele" gemacht. Hab da jetzt echt hin- und her überlegt, was ich davon halten soll. Ich sag jetzt, dass mir lieber ist, es finden gar keine Spiele statt als solche ohne Publikum. Ok, werden viele anders sehen. Es kommt darauf an, wie man den Fußball betrachtet. Wenn man das Ganze als eine Art TV-Show und Unterhaltungs-Business und auch als Millionengeschäft sieht, was es de facto ja ist, dann kann man eine ganze Saison ohne Zuschauer durchziehen. Die Einschaltquoten würden steigen. Klar, auch ich schau gern die Zusammenfassungen der Spiele bzw. jene auch live, die auswärts stattfinden. Aber für mich macht Fußball was anderes zumindest auch mit aus: Es soll im ursprünglichsten Sinne ein Sport sein, den man für ein Publikum vor Ort anbietet. Es geht auch um das Gemeinschaftserlebnis im Stadion, dass man mit anderen Leuten auf der Tribüne steht und die Mannschaft anfeuert. Die ganze Atmosphäre, danach das Feiern mit den Spielern, was gerade vor der Zwangspause vor der Nord immer was Besonderes war usw. Das macht für mich Fußball aus. Fällt das alles weg, weil ohne Zuschauer, ist mein Interesse auch sehr begrenzt.
Benutzeravatar
By lady
#180293
Die ganze Atmosphäre, danach das Feiern mit den Spielern, was gerade vor der Zwangspause vor der Nord immer was Besonderes war usw. Das macht für mich Fußball aus. Fällt das alles weg, weil ohne Zuschauer, ist mein Interesse auch sehr begrenzt.
Das gilt aber nicht nur für den Fußbal, sondern eigentlich für alle Sport- und Kulturveranstaltungen. Ich denke, es wird sehr lange brauchen, bis ein "Genießen" auf dem Niveau vor der Pandemie möglich ist, ohne dass wieder drastische Maßnahmen für die Wirtschaft und Gesellschaft nötig sein werden. Trotzdem dürfen diese für die Gesellschaft so relevanten Bereiche nicht so lange "abgedreht" bleiben, bis alle wieder persönlch daran teilnehmen dürfe. Dadurch entzieht man vielen Bereichen ihre Existenzgrundlage.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#180294
Du sagst es. Wie unser Verein heute in der Aussendung ja bekannt gibt, will man sobald als möglich über die weitere Vorgangsweise auch bezüglich der Abos für die kommende Saison informieren. Nur muss man dazu wissen, ob und wenn ja ab wann man wieder Leute in´s Stadion lassen darf. Das betrifft ja auch jedes Konzert, jede Kulturveranstaltung, jedes Museum oder auch andere Mannschaftssportarten wie Eishockey, die noch dazu in einer Halle spielen. Man dürfte auch keine Frei- oder Hallenbäder mehr öffnen. Seit es Menschenansammlungen gibt, bestand schon immer die Gefahr, dass man sich mit was ansteckt. Logischerweise. Und sei es nur eine vergleichsweise harmlose Erkältung, die mir der Mensch neben mir "vererbt" hat. Nur hat das bisher niemanden interessiert. Jetzt ist es halt komplett anders. Nur wirst das auch in Zukunft nie ausschließen können. Da dürftest dann nie mehr Großveranstaltungen erlauben. Also von daher: Es muss irgendwann weitergehen mit Publikum, sonst kann man es gleich komplett lassen.
Benutzeravatar
By lady
#180295
Du wirst keine zuverlässige Prognose bekommen, da man Woche für Woche durch neue Erkenntnisse dazulernt. Du wirst lernen müssen, eingeschränkt zu leben und zu verzichten.
Es wird eine Gratwanderung zwischen Gesundheit und Wirtschaft und Gesellschaft bleiben, bis die Medizin Medikamente und/oder Impfungen anbieten kann.
Ich würde sofort ein Abo für die kommende Saison kaufen, egal wann ich wieder ins Stadion darf.
Benutzeravatar
By wacker 4ever
#180299
Ich würd mir sogar ein Abo kaufen, wenn ich keines der 15 Heimspiele am Tivoli sehen könnte. Darum geht´s ja nicht, sondern um Unterstützung für den Verein. Alles kein Thema. Aber irgendwann wird man auch das gesellschaftliche Leben wieder unter normalen Umständen erlauben müssen. Auf Medikamente und/oder Impfungen setz ich nicht allzu große Hoffnungen. Klar, wär es wichtig. Aber wie schon mal geschrieben, helfen Medikamente nicht zur Vorbeugung, sondern erst, wenn krank bist. Und die Impfmoral in Österreich ist eh auch allgemein bekannt.

Immerhin wird dem Fußball keine so schlechte Zukunft prophezeit: https://sport.orf.at/stories/3061601/

Verschoben wurde übrigens die Lizenz-Entscheidung: https://sport.orf.at/#/stories/3061670/
  • 1
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 51

Die großen Vereine werden auch schon unrun[…]

Kaderplanung bzw. Vorbereitung 2020

Wenn Du schon so genau bist mit den Formulierungen[…]

2. Liga allgemein

Nicht jeder hat gewusst, wann es los geht. :D h[…]

Der Wackerladen

Hallo zusammen, ja, der Windbreaker taugt mir per[…]