Wacker abseits des Rasens
Benutzeravatar
By Rudl
#180274
Herpes kann heimtückisch sein. Mir hat das das Augenlicht komplett zerstört und man merkt es erst gar nicht mal :fie: Auch Stress, seelischer Stress kann das auslösen. Inne glaube ich, hat es jeder.....
@Rudl: Natürlich geht mir Fußball ab. Das bestreite ich gar nicht. Es hat einfach echt Spaß gemacht, unserer Mannschaft zuzuschauen und es war bisher eine tolle Saison. Die dann so abrupt geendet hat. Total schade. Ich vermisse es sehr. Nur geht´s halt jetzt auch gesundheitlich um ganz andere Dimensionen.

Damit bin ich schon wieder beim Hauptthema: Soweit ich es mitbekommen hab in Berichten, geht es bei den Beschwerden hauptsächlich um die Ausgangsbeschränkungen und Betriebsschließungen und die Frage, ob es auch gelindere Mittel gegeben hätte. Kann ich jetzt nicht beurteilen. Man darf aber eines nicht vergessen: Nur weil Gesetze, Erlässe oder was auch immer demokratisch zustande kommen, heißt das noch lange nicht, dass sie nicht diversen Grundrechten oder der Verfassung widersprechen. Du bringst in Deinem letzten Beitrag eh passende Beispiele aus Ländern, wo das Volk das zu fressen hat, was die Obrigkeit vorgibt. Da bin ich sehr froh, dass es bei uns die Möglichkeit gibt, allfällige Ungereimtheiten von einem Höchstgericht klären zu lassen. Das hat nichts damit zu tun, ob man nun für oder gegen diese Maßnahmen ist. Einfach gut und wichtig, dass es ein Korrektiv gibt.
Tut dir mal nicht schaden, dass du lernst, dass es was anderes als Wacker gibt und wie unwichtig das eigentlich sein kann :P

Was anderes: nehmen wir an, eine Riesenexplosion im Sandoz Werk. Eine hochgiftige Wolke zieht über Kundel und Wörgül und kommt vielleicht sogar nach Schwaz bis Innsbruck und weiter. Weißt eh, der verflixte Sommerwind. Die Behörden ordnen an, Fenster geschlossen halten und in den Häusern bleiben. Wie sieht es dann eigentlich aus :fad:

Freiheitsberaubung, überzogen, nicht gerechtfertigt, ein Fall für den VVGH? Ist doch nicht sicher, ob die Wolke hoch giftig ist oder doch nicht so. Kann ja niemand einkaufen gehen und die Terreassencafes müssen auch schließen. Hmmm schwierige Frage. Aber die Logik sagt, wenn da so ist es anders auch nicht anders.

Und bei jedem Katastrophenszenario täten sich die Verantwortlichen immer schwerer zu handeln. Verstehst du jetzt, warum ich bedenken habe, dass spitzfindige Anwälte die ein Geschäft wittern, so handeln :fad:

1999 war es bei uns im Grunde auch nicht anders. Ich durfte nur mehr mit der Feuerwehr kurz in mein Heim. Gasthäuser mussten schließen. Ich war sechs Monate ausgesperrt. An die 400 Personen auch zwei, drei Monate. Ohne einen Verletzten und keinen Toten. Passiert ist im Endeffekt nichts. Aber es hätte viel passieren können. War gar alles Verfassungswidrig?
#180275
Zum Thema Wacker: Es gab schon Jahre, zB letzte Saison, da war ich nicht unbedingt so heiß auf die Spiele. Ich bin immer gegangen, klar, aber es war leider zu oft schon vorher klar, dass ich mich am Ende eh wieder ärgern muss. Das war diese Saison ganz anders. Es hat einfach riesigen Spaß gemacht mit dieser Mannschaft. Daher, ja, es fehlt mir sogar sehr. Aber keine Sorge - und ich weiß, hier hat man oft einen anderen Eindruck - ich kann das schon in den richtigen Kontext bringen.

Zum anderen stellst Du eine interessante Frage. Ich bin zwar nicht mehr so jung, aber zu jung, um mich an Tschernobyl erinnern zu können. Die Radioaktivität kam ja auch teilweise nach Österreich. Wie war es damals? Gab es da nicht auch Empfehlungen, wie man sich verhalten sollte? Oder waren das Vorschriften?

Auf den aktuellen Fall bezogen glaub ich nicht, dass ein Urteil des Verfassungsgerichtshofes dann generell auch für andere Fälle, die hoffentlich so nie kommen, umgelegt werden kann. Ich denke, man muss da jedes Vorkommnis für sich beurteilen. Wie gesagt, ich find es wichtig, dass es diese Möglichkeit gibt. Denn wie Du weißt, wollte Kurz gemeinsam mit Kickl schon einmal was durchdrücken, was dann vom VfGH wieder aufgehoben wurde.
By slad
#180276
Jedes Gesetz schränkt die persönliche Freiheit ein, sonst wäre es sinnlos. Das ist der Grund, warum es Gesetze gibt.
Ob die persönliche Freiheit überhaupt eingeschränkt wird oder nicht, spielt an sich keine Rolle, denn das wird sie mit jedem Gesetz.

Es gibt aber in unserem Staat Regeln, ob und in welchem Ausmaß die persönliche Freiheit eingeschränkt werden darf, zB. um für ein Gleichgewicht zu sorgen (Mietrecht, Arbeitsrecht, Konsumentenschutz), weil das öffentliche Interesse höher eingeschätzt wird (Straßenverkehr, Waffengesetze), um Schwächere zu schützen (Jugendschutz) und vieles mehr (Strafrecht, Vertragsrecht, ...). Es gibt in der Regel einen Konsens in der Gesellschaft, was mehr zählt und das kann sich durchaus ändern. Vor 50 Jahren wäre es wohl undenkbar gewesen, einem Wirt vorzuschreiben, ob in seiner Gaststätte geraucht werden darf, heute ist es auch nicht verfassungswidrig das Rauchen im eigenen Auto zu verbieten, weil der Schutz des Kindes höher bewertet wird.
Oder auch die Rechte von Frauen und Homosexuellen sind Beispiele in der umgekehrten Richtung.

Für ein verfassungskonformes Gesetz muss der Nutzen höher sein, als die Einschränkung der Freiheit, es muss also verhältnismäßig sein.
Dann muss es grundsätzlich nützlich sein, d.h. man muss mit dem Gesetz das Ziel erreichen können.
Und das Gesetz muss das Ziel mit der geringstmöglichen Einschränkung erreichen (gelindeste Mittel).
Kurz und layenhaft zusammengefasst sind das die Regeln. Und wenn man die Artikel genau liest, merkt man auch auf welches Argument sich der jeweilige Autor mit seiner Privatmeinung bezieht.

Und weil dazu jeder seine Privatmeinung hat, kann es auch keine Checkliste geben, ob was verfassungswidrig ist oder nicht, sondern es gibt ein Richtergremium, das solche Fragen beantwortet.


Benutzeravatar
By Rudl
#180277
Danke Slad für den Hinweis!

@wacker 4ever. 1985 wurde neben der Stadt Tschernobyl viele Ortschaften evakuiert und umgesiedelt. Die Wolke ist auch über Österreich gezogen. Es gab Hinweise dies und das nicht zu konsumieren und das wurde. ja tw. aus dem Verkehr gezogen. Die Aufregung war weniger groß. Zuerst wollten es die Russen vertuschen. Es gab für die Meisten nur zwei Fernsehkanäle und kein internationales TV. Internet und soziale Medien so und so nicht. Mit heute nicht zu vergleichen. Ich kann mich an die grausigen Bilder erinnern. Aber es war ja so weit weg. Obwohl es das nicht war. Zurückblickend war alles sehr bedenklich. Aber das war es schon öfter. Hast du gewusst, dass die Ami und die Russen schon ihre Finger an den Atomhebeln hatten und die Schlüssel schon umgedreht waren :fad:

Aber der Grund warum ich da oft emotionell reagiere und vielleicht sogar wieder einmal zu viel schreibe ist ein anderer. Mich regt einfach wahnsinnig auf, dass es so schwierig ist, für eine Zeit den Rand zu halten. Klar ist das für Wirtschaftstreibende, den Tourismus und kleine Betriebe und somit auch den Arbeitnehmern eine Katastrophe. Aber sicher nicht für dich und viele anderen. Die sich aufregen, nicht ins Fitnessstudio oder zum Joggen zu gehen.
Und dann hört man Berichte wo sich Angehörige nicht mal von ihren Liebsten verabschieden können, die einsam sterben und dann gar nicht mehr angezogen werden. Und man kann sich nicht gegenseitig trösten. Ist ja nicht möglich und erlaubt.
Aber 42% der Österreicher geht der Urlaub ab :fad: Da bekomm ich richtig einen Hals. Aber so richtig!
Die psychisch kranken, die Depressiven tun mir leid. Aber sicher nicht jene die sich auf Facebook und auch hier so über diverse Einschränkungen echauffieren. Mehr Freiheit, mehr Infektionen, mehr Leid. Alles klar :winken:
Ich habe zwei Lebensgefährtinnen verloren, meinen Vater, Göd und Godi, und viele Onkels und Tanten. Weiß ganz genau was es bedeutet Menschen zu verlieren und kann es mir nicht vorstellen, mich nicht gebührend verabschieden zu können. Kommt mal runter bitte und dann rufe ich den VFGH für Gerechtigkeit im Himmel an. Der auf Erden ist mir im Moment ziemlich egal. Es geht um Menschenleben und wenn was nicht in Ordnung war, soll es später geklärt werden. Aber wie schon erwähnt, Turismus ist klar, Gewisse Dienstleistungen auch, Vollbetrieb in der Wirtschaft geht auch nicht, Gastronomie geht auch nicht, Veranstaltungen geht auch nicht und die Verkehrsbeschränkung der Bürger ist zurecht erfolgt. Darum bin ich gespannt, was obergscheite Journalisten und findige Winkeladvokaten so alles finden. Sicher wird es einiges geben..
Habe fertig, Corona Bierflasche leer :bier:
#180278
Zunächst mal danke für die Aufklärung betreffend Tschernobyl. Ich hoffe, wir bleiben in nächster Zeit von Krisen welcher Art auch immer verschont.

Zum anderen ist zu sagen, dass Dein Ärger aus Deiner Sicht verständlich ist. Das sind Deine persönlichen Geschichten bzw. auch jene von anderen Personen. Alles tragisch und von daher auch voll verständlich. Das sind persönliche Schicksale. Daher auch völlig logisch, dass Du so reagierst und Dich fragst, ob die alle einen Vogel haben.

Aber man muss es trotzdem vom allgemeinen Standpunkt sehen. Denn unabhängig davon ist es aber wichtig, dass es mit dem Verfassungsgerichtshof ein Organ in einer Demokratie gibt, das der Politik fallweise auch auf die Finger klopft. In einer Demokratie gerade in Krisenzeiten enorm wichtig.
Benutzeravatar
By Rudl
#180280
Im Moment sind sechs Beschwerden beim VFGH anhängig. Anscheinend

Ich habe allerdings nicht gewusst, dass es MEIN persönliches Schicksal ist, wenn sich viele Menschen nicht mal von ihren Liebsten verabschieden können und es noch sehr viel mehr gewesen sein könnten, wäre nicht reagiert worden. Was hab ich damit zu tun :fad:

Laut Virologen im ORF haben 80% der Infizierten keine, bis kaum Symptome. Sind also nicht in der Statistik und auch nicht getestet! Ausgestanden ist leider noch nichts und laut Kurz gibt es voraussichtlich auch im Sommer keine Veranstaltungen. Wird vom Verlauf bei uns abhängig sein. Und da es im Ausland schlimmer, viel schlimmer ist und die Grenzen geschlossen bleiben, schaue ich mir an, ob wir in der kommenden Saison internationale Spiele sehen werden.

Mittlerweile bin ich sehr froh, dass wir in Lustenau ausgeschieden sind. Endlich im Finale und dann findet es nicht statt, oder ohne uns. Katastrophe :fie:

Mir gehts übrigens ähnlich, wie diesem scheiß Virus. Ich brauche dringend einen Wirt :joker:

Übrigens rückt das Ding schon näher. Kenne einige die Infiziert sind(waren. (Selbst in der Familie) und eine Frau aus Volders hat es leider nicht geschafft. Da hatte Kurz in meinen Fall leider recht.....
By slad
#180281
Die Untersuchung aus Island legt nahe, dass bei uns 9x so viele infiziert sind, als wir positiv getestet haben und alle können anfangs das Virus verbreiten und wissen nichts davon. Aber wir werden wohl eh bald die Ergebnisse unserer Hochrechnung haben, dann wissen wir mehr.
Benutzeravatar
By Mr. Wacker
#180282
Also soweit ich die Zahlen aus der Pressekonferenz verstehe:
Sehr wenig infizierte Personen, dafür ist der Prozentsatz der Intensivpatienten und Toten um etliches höher, heißt das Virus ist hochinfektiös.
Eine zweite Welle wäre fatal, da noch sehr wenig immun sind.
  • 1
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 142

Die großen Vereine werden auch schon unrun[…]

Kaderplanung bzw. Vorbereitung 2020

Wenn Du schon so genau bist mit den Formulierungen[…]

2. Liga allgemein

Nicht jeder hat gewusst, wann es los geht. :D h[…]

Der Wackerladen

Hallo zusammen, ja, der Windbreaker taugt mir per[…]