Was sonst nirgends hinpasst
By Jörg
#191039
Ich befürchte, mit dem Regionalligastart wird´s noch nichts:
Sportgipfel ohne Ergebnis, "Manschaftsportarten mit hoher Kontaktintensität werden später drankommen" (Kogler)
Benutzeravatar
By Rudl
#191041
Die Demos, so wichtig sie in einer Demokratie sind, sind halt dann ein Problem, wenn Corona-Leugner, Rechtsextreme und auch Menschen, die sich an keine Maßnahmen halten, daran teilnehmen. Weil damit tut man den berechtigten Anliegen keinen Gefallen.

Zum anderen: Naja, man kann es durchaus hineinsteigern nennen. Dich betrifft es ohnehin nicht. Du bekommst dann diesen grünen Pass und gut ist. Es beschäftigt mich schon, wenn ich mir diverse Aussagen der letzten Tage so anhöre und durchlese. Ich bin halt ein Freund von Grund- und Freihheitsrechten in einer Demokratie und vor allem einer Normalität, die wir alle im Leben vor dieser Pandemie hatten.
Du weißt aber schon, dass in einer Pandemie nichts normal ist, nichts normal sein kann. Ich hab jetzt vermehrt gehört, dass die Gastronomen in Deutschland sogar zufriedener sind, als bei uns. Die wissen was Sache ist. Bei uns ist halb zu dann wieder halb offen und niemand weiß wie es weiter geht. Es gibt keinerlei Planungssicherheit.

Und wenn ich so lese warum sich viele nicht impfen lassen, stellts mir die Haare auf. Auch anders gesagt, warum soll ich mich noch sehr lange derart einschränken lassen, weil sich viele zum Trotz und aus abwägigsten Motiven nicht impfen lassen wollen. Ja, es ist ihr Körper, aber unser ALLER Einschränkung. Und zum wiederholten male, ohne Impfungen jeglicher Art, wäre Corona unser geringstes Problem. Warum willst du und andere das nicht verstehen? Und jede Impfung muss entwickelt werden. Die Grippeimpfung ebenso alle Jahre neu. Wo ist also das Problem? Diese Impfungen können doch NIEmals weitreichendere Auswirkungen haben, als ein Virus. Und vieles ist reiner Egoismus. Jüngere Leute haben zumeist einen milderen Verlauf. Also betrifft es einen kaum und ob es andere betrifft, ist für viele einfach povidl. Also reiner Egoismus!. Und die Nebenwirkungen, ich wundere mich sehr dass ich noch lebe.

In Teilen von Schwaz und Jenbach ab morgen im Freien FFP2 Maskenpflicht. Ich kann nur vom Postpark reden, der direkt unter mir ist. Und ehrlich gesagt, wundert mich das jetzt nicht im geringsten. Und wenn man die Bilder vom Donaukanal und der Innpromenade sieht, greift man sich nur mehr an den Kopf. Ich gebe selten den Bürgern eine Schuld, aber muss das denn sein? Kann man nicht in der Sonne sitzen und wenn man nicht zusammengehört, den Abstand wahren? Ist das derart schwer oder wiederum purer Egoismus.???

Und zu den Demos, das ist ein Grund warum man mich da selten sehen wird. Auch wenn es mir ein Anliegen wäre. Ich brauche weder schwarze Blöcke, noch rechtes Gesockse, keine Verschwörungstheoretiker und auch keine Politiker, welche nur die Situation ausnutzen!
#191042
Ich weiß schon, dass es für Dich nicht logisch klingen mag - und das versteh ich sogar - wenn ich sag, mir ist durchaus klar, dass eine Impfung die einzige Chance ist, aus dem ganzen Wahnsinn rauszukommen. Jetzt wirst Du einwenden, dass ich ja zu jenen gehöre, die sie bislang nicht in Anspruch genommen haben und dass das ein totaler Widerspruch ist. Das ist mir durchaus klar und genau deshalb hab ich schon unzählige Male hin- und her überlegt. Ich hab kein Problem damit, das ganz offen zuzugeben.

Zu Deinem Satz:

Du weißt aber schon, dass in einer Pandemie nichts normal ist, nichts normal sein kann.

Völlig klar. Daher argumentiere ich ja auch nicht wie gewisse Leute, die am liebsten sofort alles ohne jegliche Regeln öffnen würden. Mir ist völlig klar, dass es in Zeiten wie diesen einfach Maßnahmen geben muss. Völlig klar. Nur irgendwann müssen diese auch wieder zu Ende sein und das Leben wieder so werden, wie wir es kennen.

Zum oben angesprochenen sportlichen Thema: Wir müssen uns wohl damit abfinden, dass im Amateursport noch lange nichts gehen wird. Auch unsere so wichtige 2. Mannschaft wird nicht spielen dürfen. Ich glaub, das wird bis Sommer nichts. Und noch schlimmer, die ganzen Kinder. Jeder Verein hat unzählige Nachwuchsmannschaften. Hier droht man eine ganze Generation zu verlieren. Das ist eben eine jener Maßnahmen, die ich für völlig falsch halte.
Benutzeravatar
By Rudl
#191043
Eines möchte ich klarstellen, ich meine nicht dich und viele andere auch Nicht. Aber ich kann dir gar nicht aufzählen, wie oft ich jetzt schon das Argument gelesen und gehört habe, warum soll ich mich impfen lassen. Ist eh nur für alte Leute gefährlich. Sogar im näheren Umfeld. Und sogar ein Betriebsrat von Pflegekräften hat im ORF behauptet, der Grund sei Überlastung, Schikanen und zu wenig Wertschätzung und deshalb lassen sich viele Pflegekräfte aus Trotz nicht impfen. Hat der im ORF Interview gesagt, nicht ich. Und oft habe ich schon gelesen, weils die Regierung so will, will ich nicht. Egoismus, Dummheit, Sturheit, was weiß ich. Es gibt natürlich Gründe und manche lehnen Schulmedizin prinzipiell ab und andere nehmen nicht mal Schmerztabletten.
Nur sind die Motive von sehr sehr vielen einfach egoistisch und trotzig. Aber das ist halt so in der Gesellschaft, dass das ICH näher ist, als der Mitmensch.
Es geht mit Testen auch, sicher. Aber ich will nicht jährlich zwei oder was jetzt getestet wird, dreimal impfen und wöchentlich über lange Zeit mehrmals wöchentlich testen gehen. Nur weils Sturköpfe gibt, die was sagen, es betrifft eh nur die anderen. Ohne Impfung wird man das Virus schwer los werden. Zumindest wird es sehr lange dauern und ich will nicht eine oder mehrere Impfungen, dazu noch FFP2 Masken und zwei Meterabstand. Ich will meine Freunde umarmen, ihnen die Hand geben und gemeinsam im Stadion jubeln und nicht im Schachbrettmuster auf Sitzplätzen. Aber wenn derart viele nur an sich selber denken, wird sich das sehr lange nicht spielen. Da hast du deine Normalität :doh:
#191044
Alles richtig, was Du schreibst. Aber wenn man von den neuesten Umfragen ausgeht, dass sich immer mehr Bürger impfen lassen wollen und man somit die nötigen % erreichen kann, würd ich mir schon wünschen, dass dann aber die Maßnahmen generell aufgehoben werden und wir wieder normal leben können. Ich denke, in dem Punkt sind wir uns einig. Jetzt kann man natürlich sagen, Du trägst mit Deiner Impfbereitschaft mehr dazu bei als ich. Stimmt und dafür hast Du auch meinen Respekt. Nur wär schon mein Zugang, dass man bei Erreichen der 70 (oder wie viel auch immer nötig ist) % für ALLE Menschen das gewohnte Leben zurückkehrt und man dann nicht selektiert, wer wo rein darf oder nicht.
Benutzeravatar
By Rudl
#191045
Da haben wir ein Wissenschaftsproblem. Man weiß nicht, nimmt an, vielleicht so, vielleicht so, schützt diese Impfung mehr, diese weniger, oder doch alle gleich. Was ist mit Mutanten, hilft da der, der andere nicht so, keiner oder alle. Jetzt auf einmal vermelden du U1 Nachrichten, dass der AstraZenica besser ist, als sein Ruf und besser schützen soll, als die RNA Impfstoffe. Verarschen kann ich mich getrost selber :doh:

Ein Dreivierteljahr haben Stoffmaulkörbe Leben gerettet. Kürzlich verkünde Kurz aber, die Stofffetzen waren wirkungslos. Die WHO wechselt ihre Meinung, wie manches Weib ihre Unterhosen. Das Impfdesaster hat die EU zu verantworten, also sollte die auch die Folgen daraus zahlen! Es wird getestet, getestet und getestet, zählt man die Schüler dazu, sind es über 1,5 Millionen täglich. Und wundert sich, dass man höhere Zahlen hat. Man macht sich selbst einen Wirbel und spricht sogar innerhalb des Landes Reisewarnungen aus und wundert sich, dass das Ausland die Grenzen schließt.

Vom Gesundheitsministerium hört man praktisch seit einem Jahr alle 14 Tage, die nächsten zwei Wochen sind entscheidend. :panik:

Für mich würde eigentlich einzig und alleine die Auslastung in Spitälern zählen. An denen kann man am besten ablesen, ob eine Überlastung droht oder nicht. Aber momentan ist es so, dass die grad und grad nicht in Kurzarbeit gehen müssen. Nicht unterschätzen, aber auch nicht überbewerten und ein wenig viel mehr abwägen.

Und ehrlich Martin, aber deine Argumentation kommt mir schon etwas egoistisch vor. So wie du es beschreibst. Erwartest dir 70 Prozent Impfbereitschaft, dass du wieder ein normales Leben führen kannst, bist aber nicht bereit über deinen Schatten zu springen. Wenn alle so denken würden, würde das nie erreicht werden.
#191048
Dass meine Aussagen mitunter sogar sehr egoistisch rüberkommen, gebe ich zu. Kann da Deine Einschätzung schon verstehen.

Abgesehen davon macht mir die allgemeine Situation Gedanken: Wir sollten schon aufpassen, dass uns diverse Einschränkungen und Vorgaben, die in einer Pandemie nachvollziehbar sind, nicht auf Dauer erhalten bleiben. Gerade was diese - nennen wir sie - indirekte Test- bzw. Impfpflicht betrifft. Es gibt auch noch andere Krankheiten (zB Influenza, Hepatitis usw.), an denen Menschen schwer erkranken und sogar sterben können. Man könnte dann auch gegen diese negative Tests oder Impfungen für die Bevölkerung verlangen. Bisher ist da (Gott sei Dank) niemand auf die Idee gekommen. Ich finde aber schon, dass man sehr genau darauf schauen sollte, welche der derzeit wohl nötigen Auflagen dann quasi in Dauer-Recht übergehen.
By hp1913
#191120
kurzer gedankengang von meiner seite: wenn in vorarlberg ab 15. märz gastro, sport und kultur geöffnet werden, findet dann unser auswärtsspiel in lustenau vor zuschauern statt? :fad:
#191122
Also beim Sport hätte ich den Amateursport verstanden. Also wenn Du so willst der regionale Amateurfußball. Mit Veranstaltungen geht sicher nichts. In Aussicht gestellt wurde eine Öffnung zB für die Kultur in Österreich mit April. Da könnten dann eventuell wir mit dem Fußball vor Zuschauern auch reinfallen. Wobei ein Reinfall ist eher diese Regierung. Zuerst testet man ohne Ende, klar, nehmen es die Leute an, weil zum Friseur muss fast jeder mal. Logischerweise findet man dann mehr Infizierte und genau mit dieser steigenden Zahl wird dann das Nein für die Gastro argumentiert. Erwähnt wird halt nicht, dass die meisten positiv Getesteten nicht mal Symptome haben. Dass Kinder, die am Vormittag in der Schule getestet werden, am Nachmittag nicht Fußball spielen dürfen, ist der nächste Schwachsinn.
  • 1
  • 237
  • 238
  • 239
  • 240
  • 241
  • 246
Nationalmannschaft

ich denke, für die UEFA gehts in erster linie[…]

Vorbereitung Saison 21/22

Auch interessant liverpool als gegner wäre f&[…]

Neuer Ausrüster

Es ist eigentlich üblich, dass man zB auch di[…]

News von Ex-Wackerianern

simon pirkl trainiert bei bw linz mit