Das Aushängeschild des Tiroler Traditionsvereins.

Wie endet die Partie?

Sieg
12
92%
Remis
1
8%
Niederlage
Keine Stimmen
0%
#193608
Aber vielleicht ist es nur ein "Fallfehler" alla Prohaska von der Lady.
Nein - ist es nicht, aber du schreibst weiterhin Namen mit Artikel und reißt Sätze aus dem Zusammenhang, sodass der Sinn verloren geht. Zeigt aber nur, dass du mir genauso wie 19tivoli13 keinesfalls zustimmen kannst . Beide seid ihr nicht in der Lage, Fakten und eigene Meinung auseinanderzuhalten. Aber auch das wundert mich längst nicht mehr.
Das "Weiterwurschteln" in der Bundesliga hätte mit einer tatsächlichen Katastrophe geendet. Außerdem konnte man sich durch den Abstieg einiger sehr hemmender Fesseln entledigen und weitere werden folgen.
#193611
Nur auf die persönliche Schiene. Viel Spaß noch mit dem, dass du alle hier im Forum und alles rund um den Verein als Feinde ansiehst! Wer ist überhaupt der Verein :fad:

Und meine Fragen nach dem ach so tollen Vorteilen des Abstiegs , wo ich die Auswirkungen dessen gegenübergestellt habe, bleiben natürlich unbeantwortet. Ist auch klar, es gibt kein Gegenargument!

Und zum anderen, Pacult gegen Bierofka, dieser Vergleich ist eigentlich Überflüssig. Pacult war als Spieler besser und war immerhin schon Österreichischer Meister als Trainer. Da hat Biero noch Aufholbedarf :mandl:
Übrigens, Peter Pacult hat für Innsbruck 146 Tore erzielt. So viel wie kein anderer.
Zuletzt geändert von Rudl am 21. Apr 2021, 04:02, insgesamt 1-mal geändert.
#193612
Aber vielleicht ist es nur ein "Fallfehler" alla Prohaska von der Lady.
Nein - ist es nicht, aber du schreibst weiterhin Namen mit Artikel und reißt Sätze aus dem Zusammenhang,

Personennamen mit Artikel

Personennamen werden wie viele andere Eigennamen meist ohne Artikel gebraucht (s. auch Artikelgebrauch bei Namen). Unter bestimmten Umständen stehen jedoch Vorname, Nachname bzw. die Folge aus Vorname und Nachname mit Artikel. Häufig wird diese Variation als gesprochensprachliches Phänomen beschrieben, jedoch zeigt sich bei der Verwendung von Vornamen mit/ohne Artikel sowie Vornamen und Nachnamen mit/ohne Artikel auch eine areal unterschiedliche Bevorzugung der Varianten. Der Gebrauch von Nachnamen mit Artikel weist hingegen keine areale Verteilung auf.
Sorry, dieses Kauderwelsch ist mir viel zu hoch und braucht auch kein Mensch. Das ist ein Fußballforum und kein Deutschstudium!

Und aus dem Zusammenhang wurde nichts gerissen, sondern der gesamte Satz zitiert. Unmissverständlich!
Das "Weiterwurschteln" in der Bundesliga hätte mit einer tatsächlichen Katastrophe geendet. Außerdem konnte man sich durch den Abstieg einiger sehr hemmender Fesseln entledigen und weitere werden folgen.
Ja, womöglich. Womöglich auch nicht. Denn ohne Abstieg hätte man die erste Mannschaft nicht gänzlich auflösen müssen, die Zweite hätte ihren Platz im Profifußball behalten und 1,4 Millionen Fernsehgeld haben oder nicht ist schon ein Unterschied. Und dann ist noch nicht gesagt, ob der Investor nicht eine Liga höher ebenso eingestiegen wäre. Denn das Anhängsel, wie du es nennst, war mit dem Aufstieg der WSG sowieso weg gewesen, oder zumindest um die Hälfte reduziert.

Alles ist reine Spekulation, denn wir werden es nie erfahren, ob es so oder anders gekommen wäre. Deswegen ist die feste Behauptung, der Abstieg wäre ein Vorteil nicht richtig. Eh nicht Thema hier, aber ich wollte drauf eingehen,, was in den Raum geworfen wurde!
#193619
Das "Weiterwurschteln" in der Bundesliga hätte mit einer tatsächlichen Katastrophe geendet. Außerdem konnte man sich durch den Abstieg einiger sehr hemmender Fesseln entledigen und weitere werden folgen.
Das sind einfach schwachsinnige Annahmen. Zu behaupten, dass ohne Abstieg der Investor nicht eingestiegen und Wacker insolvent wäre, ist lächerlich.

Ich lese viel im Forum, kann dich aber nicht ernst nehmen. Keine objektiven Beiträge - nur persönliche Angriffe und aus dem Hut gezogene Annahmen. Keine Ahnung was deine Motivation ist hier zu posten, einen objektiven Beitrag zu leisten auf alle Fälle nicht.
#193622
Das sind einfach schwachsinnige Annahmen. Zu behaupten, dass ohne Abstieg der Investor nicht eingestiegen und Wacker insolvent wäre, ist lächerlich.
Das ist absolut nicht lächerlich, oder fandest du die andauernde Einmischung von außen normal? Politik und manche Sponsoren setzten Wacker jahrelang unter Druck. Das Kapitel ist man nun weitgehend los. Ein schwachsinnige Annahme ist dies keinesfalls, sondern mit Fakten belegbar, wie zum Beispiel das Rettungspaket, das Gerhard Stocker aufs Aug´ gedrückt worden ist.

Rege dich nicht über persönliche Angriffe auf, du machst dies in deiner letzten Mitteilung ebenso.
#193625
Die Hereinnahme eines Hamburger Investors, der nun allmächtig ist, als Mittel gegen Einmischungen von außen zu sehen, ist natürlich eine ganz spezielle Argumentationslinie.
Man könnte jetzt aber auch sagen, dass die "Einmischungen" des Investors ja wirklich dazu gedacht sind den Verein weiter und nach oben zu bringen und nicht um uns Knüppel zwischen die Beine werfen, wie wir es ja eigentlich gewohnt waren.
#193628
Die Hereinnahme eines Hamburger Investors, der nun allmächtig ist, als Mittel gegen Einmischungen von außen zu sehen, ist natürlich eine ganz spezielle Argumentationslinie.

Na ja, da hat sich aber nicht viel geändert, der Landeshauptmann, die Stadt die hätten uns schon lange den Hahn zudrehen können. Genauso wurden gewisse Dinge diktiert.

Was sich geändert hat, kein Mitglied mehr, hat einen Einfluss darauf, wer den Verein vorsteht. Somit auch machtlos gegenüber, was mit dem Verein schlussendlich passiert.

Am Gänglbandl der Politik hätte man ohne die subjektiv die Möglichkeit gehabt, neu anzufangen. Weiß nicht wie der Vertrag jetzt mit der Fanini aussieht. Aber würde wohl kompliziert wenn man dann alle gegen sich hat...
#193629
Fazit eurer für mich nicht nachzuvollziehenden Aussagen: Lieber keinen Wacker mehr als ein am Verein tatsächlich interessiertes Kernmitglied zu haben. Ist eine interessante Ansicht, denn worüber soll dann diskutiert werden?

Dass die Politik den Geldhahn nie völlig zugedreht hat (Aber: zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel!), ist ganz einfach zu erklären: Es braucht eine "Melkkuh" für das Tivolistadion, um das Defizit der Olympia-World zu verkleinern.
  • 1
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24

Starkes Spiel heute, bravo Jungs.

Die Konkurrenz

So - Klagenfurt gewinnt doch knapp mit 3:2! Die n[…]

Wacker Stube

Bin echt gespannt, ob es diese Woche eine Wacker[…]

Aber welcher Geschäftsmann, der was auf sich […]