Impressum

Ausgabe: 23. Januar 2022

Wolfgang Müller

Noch mit altem Trainer in die neue Wacker-Zeit

Innsbruck – Bei starkem Schneetreiben absolvierte der FC Wacker gestern auf dem Kunstrasenplatz in der Wiesengasse die ersten Testspiele der Frühjahrsvorbereitung. Auf dem seifigen Untergrund gewannen die Schwarzgrünen zuerst gegen den FC Kufstein 4:2, anschließend wurde der SC Imst 1:0 geschlagen. Beim Tiroler Zweitligisten, der in der Winterpause mit Okan Aydin, Lukas Fridrikas, Felix Köchl und Stefan Pribanovic vier Profis abgab, kamen im Testspieldoppel über jeweils zweimal 35 Minuten zwei Teams zum Einsatz. Darijo Grujcic, Ronivaldo und Raphael Gallé fehlten verletzt, Robert Martic wegen eines positiven Corona-Tests und Stefan Meusburger aus privaten Gründen.

Gecoacht wurde der FC Wacker noch von Masaki Morass. Der wird wohl, wenn der neue Coach präsentiert wird, ins zweite oder dritte (Nachwuchsleiter) Glied zurückrücken. Beobachtet wurden die Tests gestern von der neuen Führung um Kevin Radi. Darunter auch der sportliche Berater Roland Kopp. Offiziell soll der Posten des Sportlichen Leiters beim FC Wacker vom Innenstadtgastronomen Selle Coskun bekleidet werden. Das pfiffen die Spatzen gestern vom verschneiten Tivoli-Dach. Ebenso, dass Patrik Liebhart, ebenfalls Innenstadt-Gastronom mit FC-Tirol-Vergangenheit und langjähriger Kicker in der Reichenau, seine Erfahrung (Gastronomie rund ums und im Tivoli, Sponsoring sowie Fanbetreuung) einbringen soll.

Testspielergebnisse

FC Wacker – FC Kufstein 4:2. Tore: Gründler (2), Holz, Jamnig bzw. Pfeifer, Hofmann. FC Wacker: Knaller; Babic, Hupfauf, Kopp, Joppich; Abazovic, Holz, Klieber; Jamnig, Gründler, Zaizen.

FC Wacker – SC Imst 1:0. Tor: Tekir. FC Wacker: Eckmayr (36. Gabl); Jaballah, Hager, Dosch, Doski; Hubmann, Klieber (36. Odobo), Demeter; Soares, Koni, Tekir.