Impressum

Ausgabe: 25. Januar 2022

Kronen Zeitung

Ein klingender Name ...

Kurios ist es bereits länger – aber Wacker Innsbruck setzte gestern mit offizieller Bestätigung von Selcuk Coskun als Sportboss einen drauf

Der Nachfolger von Alfred Hörtnagl musste sein Amt „streichen“, bevor er es angetreten hatte. Denn seine Spieleragentur hatte für Roland Kopp – siehe vor kurzer Zeit Jürgen Werner beim LASK – eine Unvereinbarkeit mit dem Posten des Sportdirektors zur Folge (FIFA-Statut).

Daher musste die neue schwarz-grüne Vorstandsriege um Kevin Radi reagieren: Innsbrucks Szene-Wirt Selcuk „Selle“ Coskun wird Vorstand für Finanzen und Sport! In der Aussendung als „klingender Name“ angepriesen ... Der Deutsche Kopp soll daher als externer Berater fungieren.

Offiziell!

Dass Barbetreiber Coskun über keinerlei Kontakte – im Fußball! – verfügen kann, wird jedem klar sein. Der wird wohl nur als „Schattenmann“ fungieren können.
Wer der große Mann an der Auslinie sein wird, ist hingegen noch offen. Das Trainer-Kapitel Ernst Middendorp ist jedenfalls schwarz-grüne Geschichte, bevor die erste Zeile geschrieben werden konnte. Derzeit laufen Gespräche mit zwei Kandidaten, noch diese Woche will Radi den neuen Coach präsentieren.