Impressum

Ausgabe: 11. Februar 2022

Wolfgang Müller

Ein verschärfter Dienst nach Wacker-Vorschrift

Innsbruck – Vertrag bis Sommer 2023, aber suspendiert, ausgegliedert oder was auch immer – auf Ex-Wacker-Kapitän Lukas Hupfauf warten harte Monate. Da die meisten Transferfenster zu sind, muss sich der 25-jährige Stubaier mit „Dienst nach Vorschrift“ fit halten. Was ihm an Training zusteht und was geboten wird, sind zwei paar Schuhe. Äußern will sich der ehemalige Kapitän, der sein achtes Dienstjahr bei den Schwarz-Grünen absolviert, nicht. Der gestrige Tag stimmt den neutralen Beobachter schon ein wenig nachdenklich. Hupfauf ist aus der Mannschafts-App gestrichen, darf nicht in die Profikabine, muss sich allein in der Garderobe der Zweiermannschaft umziehen. Während der Zweitligakader im Freien unter Coach Michael Oenning sein Mannschaftstraining absolvierte, spulte Hupfauf in der Kraftkammer sein Soloprogramm ab.