Impressum

Ausgabe: 19. Februar 2022

Wolfgang Müller

Zum Start gleich ein Erfolgserlebnis

Innsbruck – Als der FC Wacker am 30. Juli einen 2:0-Erfolg im Tivoli gegen Kapfenberg feierte, war das schwarz-grüne Fußballkonstrukt noch ein gänzlich anderes wie im Februar 2022 vor dem heutigen Start im Fekete-Stadion. Gegner ist wieder Kapfenberg, aber sonst ist ziemlich viel neu beim FC Wacker. Damals saß Daniel Bierofka auf der Betreuerbank, Alfred Hörtnagl agierte als Sportchef, Joachim Jamnig war als Präsident im Amt, Lukas Hupfauf Kapitän der Kampfmannschaft und Mikhail Ponomarew sicherte das wirtschaftliche Überleben.

Bei der gestrigen Abreise Richtung Steiermark saß Michael Oenning als neuer Chefcoach im Bus, vom designierten Präsidenten Kevin Radi wurde der neue Investor verkündet und Flo Jamnig wird die Tiroler mit der Schleife am Arm auf das Feld führen. „Aus einer Grundordnung heraus wollen wir offensiv Nadelstiche setzen und mit einem Sieg die Heimreise antreten“, hofft Oenning auf ein Erfolgserlebnis gleich zum Rückrundenstart. Von den „Neuen“ steht Routinier Dennis Grote in der Anfangs-Elf. Der 35-Jährige soll neben Marco Holz zusammen mit der Vierer-Abwehrkette für defensive Stabilität sorgen. Weil Rami Tekir gesperrt und der Südkoreaner Jong-min Seo noch nicht spielberechtigt ist, könnte Alex Gründler hinter Ronivaldo zum Einsatz kommen.