Impressum

Ausgabe: 12. März 2022

Alex Tramposch

Charly brennt auf Debüt

Vor dem Frühjahrsauftakt heute in der Regionalliga nahm der Tiroler Fußball-Verband Corona-Änderungen betreffend Spielabsagen vor

Die Fall-Zahlen in Österreich sind hoch wie nie, Covid wird auch im Tiroler Unterhaus ein ständiger Wegbegleiter durch das Frühjahr sein. Ein echter Störenfried. Der TFV nahm Änderungen vor, legte genau fest, ab wie vielen positiven Fällen in einem Team ein Spiel abgesagt wird: fünf im Westliga-Playoff, vier in der Regionalliga Tirol und Tiroler Liga, drei in allen unteren Ligen.

Zum Frühjahrsauftakt erwischte es Telfs – nach dem abgesagten Nachtrag vergangenen Sonntag gegen Fügen musste auch das Match gegen Wackers Amateure verschoben werden.

Einer brennt schon richtig darauf, dass es endlich los geht. Charly Schwarzlmüller, der für den FC Kufstein als Profi 116 Zweitliga-Spiele absolviert hat, gibt bei den Festungsstädtern heute in Fügen sein Trainer-Debüt. „Ich bin echt schon hitzig darauf. Wir hatten eine super Vorbereitung, sind gerüstet“, so der 60-Jährige.

Die Festungsstädter liegen knapp über dem zweiten Strich, wollen dem Abstiegskampf (Plätze 8 bis 12) entfliehen, nach dem Grunddurchgang um den Tiroler Meister (3. bis 7.) mitspielen. Die Top-2 steigen ins überregionale Playoff auf.
„Wir gehören mit der Truppe nicht dahin, wo wir im Moment stehen“, meinte Schwarzlmüller.