Impressum

Ausgabe: 14. März 2022

Wolfgang Müller

Warten auf Entspannung

Zwei stimmgewaltige Fangruppen, die sich nichts schuldig blieben, und auf dem Feld eine schwarzgrüne Mannschaft, die giftig attackierte und frech nach vorne spielte - nach Wochen der Tristesse stieg der Spaß- bzw. Stimmungsfaktor im Tivoli endlich wieder. Sportlich setzten die FCW-Kicker gestern gegen Austria Lustenau ein Zeichen, das die Fans und auch die neue Wacker-Führung um Präsident Kevin Radi auf der Tribüne sichtlich erfreute. Doch es gibt halt auch die Kehrseite der Medaille, denn entspannt ist die Lage beim Tiroler Traditionsklub erst, wenn die erste Millionentranche des neuen Mäzens Thomas Kienle den komplizierten Weg auf das Klubkonto findet. Dann kehrt endlich eine gewisse Normalität und Planungssicherheit ein, können Gläubiger bedient und Lizenzunterlagen komplettiert werden. Zukunftsmusik, denn noch regiert das bange Warten.