Impressum

Ausgabe: 27. März 2022

Thomas Mair

Die Würfel sind gefallen

Tag der Entscheidungen in der tt.com Regionalliga Tirol: „Meister“ Schwaz und Telfs vertreten Tirol in der Regionalliga West.

Innsbruck – Mit ihrer Kür am Freitagabend (1:0 in Wörgl) fixierten die Schwazer den „Meistertitel“ im Grunddurchgang, gestern folgte der SV Telfs mit einem 1:0-Sieg beim SVI den Unterländern in die Regionalliga West. „Am meisten freut es mich für die Spieler, die ich seit zehn Jahren in Telfs habe“, war Trainer Werner Rott sichtlich stolz auf seine Elf. Mit zwei Vertretern aus Salzburg (St. Johann, Austria Salzburg) und Vorarlberg (Hohenems bzw. Admira Dornbirn oder Rankweil) kämpft das Duo um den bundesländerübergreifenden Titel. Den Aufstieg in die zweite Liga strebt bekanntlich keiner an.

Im Rennen um den „Tiroler Meister“ blieb gestern der FC Wacker II auf der Strecke, der nach einer 2:3-Heimpleite gegen Fügen das dafür notwendige obere Play-off verpasste. „Wir haben trotz zehn Ausfällen alles aus uns herausgeholt, was wir imstande waren zu leisten“, freute sich Fügens Trainer Thomas Luchner.

Ebenso gejubelt wurde in Imst nach einem 6:1-Kantersieg gegen Kufstein. Beide Teams sind aufgrund des Ausrutschers der Wacker-Fohlen fix im oberen Play-off. „Die ganze Saison über betrachtet, gehören wir auch dorthin“, lobte Imst-Coach Herbert Ramsbacher seine Elf für eine spielerisch überzeugende Leistung, bevor die clubeigene Kantine zur Partyzone erklärt wurde.