Impressum

Ausgabe: 28. März 2022

mabu

Wacker-Damen setzten Zeichen

Innsbruck – Beim 3:1 Heimsieg der Wacker-Damen in der Planet Pure Frauen Bundesliga galt gestern für die Innsbruckerinnen „Verlieren verboten“, musste man doch mit dem FC Bergheim gegen einen direkten Kontrahenten im Abstiegskampf ran. Doch dabei startete man denkbar schlecht in die Partie. Bereits den ersten Torschuss, einen direkten Freistoß, musste Torfrau Lea Rieder aus dem Netz holen (3.).

Die Antwort folgte jedoch nur wenige Minuten später. Nach einer Ecke konnte Miriam Hochmuth den Rückstand wieder wettmachen (6.). „Wir haben das Spiel kontrolliert, konnten aber unsere Chancen gegen einen offensiv schwachen Gegner nicht nutzen. In der Halbzeit haben wir dann umgestellt. Nach einer starken Einzelaktion am Flügel und einem Querpass erzielte Nina Haaser den verdienten 2:1-Führungstreffer“, lobte der sportliche Leiter Benjamin Stolte die Anfangsminuten der zweiten Halbzeit. Der Rückstand war ein Weckruf für die Gäste. „Sie haben uns dann hinten hinein gedrängt und versuchten ihr Glück mit hohen Bällen, aber auch so konnten sie sich keine Torchance erspielen“, kommentierte Stolte den zweiten Spielabschnitt. Für die Entscheidung sorgte die Japanerin Sara Ito, die drei Gegnerinnen aussteigen ließ und gekonnt an der Torhüterin vorbei ins Tor einschob.

„Wir haben heute verdient gewonnen und eine deutlich bessere Leistung als in den letzten Wochen gezeigt. Ein wichtiger Sieg im Sechs-Punkte-Spiel“, nickte Co-Trainer Stolte zufrieden. Wacker festigte damit Platz acht in der Liga.