Impressum

Ausgabe: 30. März 2022

Georg Fraisl

Heute ist der Tag des Geldes

Sitzt Ihnen vielleicht jetzt im Kaffeehaus jemand gegenüber, der dauernd aufs Handy schaut? Nein, nicht so, wie wir es inzwischen alle tun. Sondern richtig dauernd. Hektisch, ja fast ... panisch. Mit einem Film von Angstschweiß auf der Stirn.

Ist da so jemand?
Tja, könnte jemand vom Innsbrucker Fußball-Traditionsklub Wacker sein. Denn ... am Mittwoch, so hieß es, kommt das Geld. Und das wird unfassbar dringend erwartet.

Gut, niemand hat gesagt, an welchem Mittwoch es kommt. Könnte auch ein Mittwoch im Juni sein. Und sicherheitshalber im nächsten Jahr.
Aber, nein, es soll der heutige Mittwoch sein, an dem die „Marie“ eintrifft, die nun wochenlang blockiert wurde. Gestern wurde die Freigabe avisiert. Und, logisch, da würd’ ein jeder Handy & Kontostand keine Sekunde mehr aus den Augen lassen.

Das Wasser steht nämlich schon ... Oberkante Unterlippe. Nicht nur, weil am 1. April ganz ohne Scherz (schon wieder) Gehaltszahlungen anstehen. Auch die Krankenkasse ÖGK hatte die offenen Zahlungen bis Ende März gestundet. Das war eh nett. Nur Ende März, Leute, das ist schon morgen. Ganz zu schweigen von all den anderen offenen Rechnungen. Heute das Investoren-Geld am Bankkonto, das wäre fast ein Wunder.
Haben Sie also Mitleid mit ihrem Gegenüber. Dieser Blick aufs Handy, der ist wirklich wichtig.