Impressum

Ausgabe: 08. April 2022

Georg Fraisl

Erfolg gibt es gratis

Koa Geld, koa Musik? Wacker will heute bei Liefering diese These Lügen strafen und allen Sorgen um die Existenz zum Trotz den Auswärtssieg holen

Michael Oenning, Trainer von Wacker Innsbruck, ist vorsichtig geworden: „Wirtschafts-Journalist oder Sportredaktion?“, fragt er vor Beginn des Gesprächs mit den Medien.
Die Frage ist vielsagend. Auch wenn die Spieler-Gagen erst seit drei Tagen auf dem Konto fehlen, ist die ökonomische Situation des Traditionsklubs DAS bestimmende Thema, alle sportlichen Belange rutschen in den Hintergrund.

„Die Mannschaft“, wischt der deutsche Trainer die Existenzsorgen vom Tisch, „lässt sich von den Umständen nicht groß beeinflussen, sie spielt gern Fußball. Und sie spielt gut Fußball.“

Vor allem gegen Gegner, die nicht ihr Heil in Defensiv-Konzepten suchen. Das hat man gegen Lustenau (3:0) und FAC (1:1) gesehen. Die Jungstars von Liefring wären auch so ein Team – das könnte Wacker entgegenkommen. Selbst wenn Holz heute gelb-rot gesperrt ist, durch Hubmann (oder Lederer) ersetzt wird.

Oenning möchte den ersten Auswärtssieg seiner Wacker-Ära sehen. Und noch so viele Punkte wie möglich einfahren. „Belohnung wird’s halt keine geben“, fügt er leise hinzu. Ja, Prämien gibt’s nur am Papier.

PS.: Das Geld des Investors traf auch gestern nicht ein, das Zittern um die Existenz geht weiter.