Impressum

Ausgabe: 26. April 2022

Kronen Zeitung

Die Liga sagte die Anhörung ab

Große Überraschung in der Protest-Causa Wacker Innsbruck: Das für heute geplante Treffen in Wien braucht die Bundesliga nicht

Präsident Kevin Radi, dazu die Vorstände Thomas Kerle und Niklas Sattler sowie (Möchtegern-)Investor Thomas Kienle – ein Quartett wollte heute in Wien versuchen, mit Überzeugungskraft doch noch die Zulassung für die zweite Liga zu „erreden“! Denn mit Fakten konnte die Wacker-Riege in erster Instanz ganz und gar nicht punkten ...

Dazu wird es nicht kommen – denn das Protest-Komitee sagte die Anhörung kurzfristig ab! Offizielle Begründung: Die Unterlagen sind ausreichend, eine Entscheidung kann anhand der Papiere getroffen werden!

Nicht nur Innsbruck fiebert dem Urteil entgegen – selbst die Fan-Klubs der Erzrivalen hoffen auf einen positiven Entscheid: Hört auf, eure Seelen an schwindliche Investoren zu verkaufen, rettet den FC-Wacker-Sauhaufen, ließen Rapid-Fans auf einem Transparent wissen. Ob Innsbruck- oder Viola-Schweine – wir kämpfen für Traditionsvereine, brachten es Sturms Anhänger auf den Punkt.