Impressum

Ausgabe: 09. Mai 2022

Georg Fraisl

Es wartet Woche der Wahrheit

> Profi-GmbH von Wacker wird in den nächsten Tagen wohl Insolvenz anmelden müssen >  Um den Verein wird im Hintergrund aber intensiv gekämpft > Siems, Ponomarew, Landrock und Rauch versuchen es

Freitag Abend soll Wackers Profi-Truppe in St. Pölten antreten. Wenn sich jemand findet, der der Mannschaft den Bus für die Fahrt hin und zurück zahlt, werden die Schwarzgrünen das Match bestreiten. 90 Minuten um die Goldene Ananas.

Hinter den Kulissen aber geht’s zur Sache. Es wartet die Woche der Wahrheit.
Für die Wacker-GmbH, die in den nächsten Tagen wohl insolvent sein wird. Schuldenstand: 2 Millionen.
Und auch für den Wacker-Verein, um dessen Rettung sich gleich mehrere Gruppierungen bemühen. Das Minus von einer Million Euro soll abgedeckt werden, eine Zukunft in der Regionalliga aufgebaut werden. Die Interessenten:

> Matthias Siems hat sein Interesse immer noch nicht ganz verloren. Zudem ist sein „Feindbild“ Thomas Kerle zurückgetreten.
> Mikail Ponomarew hat Wacker zwar geklagt, wäre aber noch immer flüssig ...
> Patrick Landrock, Kitzventure, im Herbst wegen Betrug vor Gericht (Urteil vertagt), will investieren.
> Hannes Rauch, Ex-Präsident des FC Kufstein, möchte mit einer Gruppe Promi-Tiroler die schwarzgrüne Zukunft sichern.