Impressum

Ausgabe: 11. Mai 2022

Florian Madl

Über die Ziellinie

Über das Ziel hinausgeschossen haben die Verantwortlichen des FC Wacker bereits lange, mancher Mitverursacher der drohenden Insolvenz hat sich mittlerweile aus dem Staub gemacht. Die Marke des Traditionsvereins wurde nachhaltig beschädigt und der Boden für Sponsor-Akquise hierzulande nachhaltig verbrannt. Das Image des Vereins, der vielerorts in Tirol ohnehin nicht das beste Ansehen genießt (Zahlungsmoral bei Ausbildungsentschädigungen, Talente-Akquise etc.), darf nicht noch weiter in Mitleidenschaft gezogen werden. Umso wichtiger ist es, dass sich die Profi-Mannschaft ungeachtet der zahlreichen Ausfälle und teils widrigen Rahmenbedingungen (Auswärtsspiele als Tagesfahrt) über die Ziellinie schleppt. Im besten Fall achtbar, wenn auch die beiden letzten Spiele bedeutungslos sind. Die Situation ist schlimm genug. Aber die Titelentscheidung zwischen dem FAC und Austria Lustenau darf nicht am grünen Tisch fallen, weil der FC Wacker vorzeitig die Segel streicht und damit die Tabellenrechnung auf den Kopf stellt.