Impressum

Ausgabe: 07. August 2022

Kronen Zeitung

Frust von Seele geschossen

 

> Mitfavorit IAC dominierte nach dem Cup-Aus nun bei Oberperfuss
> Prutz/Serfaus übernahm nach dem zweiten Sieg die Tabellenspitze

Nach dem Cup-Aus in der ersten Runde schoss sich der IAC gestern den Frust von der Seele. Bei Tiroler-Liga-Aufsteiger Oberperfuss dominierten die Innsbrucker von der ersten Minute an. „Wir wollen ganz vorne mitspielen“, sagte Neo-Trainer Elvir Karahasanovic nach dem 3:0. Ex-Profi David Oberortner erzielte das erste Tor und legte das zweite von Futsal-Nationalspieler Sinan Bicer auf.


Regionalliga-Absteiger SVI wartet weiter auf den ersten Sieg. Gestern mussten sich die Innsbrucker gegen Ebbs mit 0:2 geschlagen geben. „Ich muss der Mannschaft Zuversicht geben“, sagte Neo-Trainer Alexander Pfurtscheller.


Nach dem 2:1-Erfolg bei Aufsteiger Mayrhofen ist Prutz/Serfaus als einzige Mannschaft noch ohne Punkteverlust und ist nun neuer Tabellenführer.

Ein wenig getrickst


Wacker freute sich am Freitag am Tivoli mit 1:1 gegen Mils mit turbulentem Finish (Elfer für die Gäste nicht gegeben) über den ersten Punkt – und eine tolle Kulisse. Auch wenn getrickst wurde: Die Behörde hatte 1000 Besucher zugelassen, der Stadionsprecher bedankte sich süffisant bei „etwas mehr als 999 Zuschauern“ – in Wahrheit waren es 1370 Zahlende, also rund 1500.