Planet Pur Stadion - SC Austria Lustenau

Informationen

Kaiser-Franz-Josef Straße 1, 6890 Lustenau
Kapazität: 8800
Kapazität Auswärtssektor:

880

Planet Pur Stadion

Anreise

Auto

Vom Tivoli Stadion aus geht es zum Kreisverkehr und der Autobahnabfahrt "Innsbruck Ost", der Beschilderung Richtung Bregenz folgend, kann man dann entweder über den Arlbergpass fahren oder den Arlbergtunnel nehmen. Immer weiter die Richtung Bregenz einschlagen, bis man zur Ausfahrt Dornbirn Süd kommt. Bei jener von der Autobahn abfahren und dann beim folgenden Kreisverkehr die vierte Ausfahrt, beim darauffolgenden Kreisverkehr die zweite Ausfahrt nehmen. Immer geradeaus, bei den zwei Tankstellen (OMV und JET) vorbei und beim griechischen Lokal dann links abbiegen. Dann noch ein paar Meter und man ist angekommen. Für die Auswärtsfans ist meist der Vorplatz des Seniorenheims als Parkplatz reserviert bzw. ist in den angrenzenden Straßen etwas zu finden.

Öffentlicher Verkehr

Man steigt am Innsbrucker Hauptbahnhof in den Zug Richtung Zürich ein und fährt bis Feldkirch. Dort geht es in den REX mit Zielort "Lindau (Bodensee", den man aber nach 4 Haltestellen wieder verlässt und nun am Dornbirner Hauptbahnhof steht. Dann geht es mit dem Bus (Zielort Heerbrugg) zehn Haltestellen weiter. Von der Haltestelle Lustenau/Holzstraße geht es dann noch zirka 10 Minuten zum Stadion.

Lageplan

Auswärtssektor

Der Auswärtssektor ist im Süden des Stadions platziert und ist sehr großzügig angelegt. Da sich die Lustenauer Fans vor allem auf West und Nord aufhalten, haben die Auswärtsfans den Süden für sich. Vom Spielfeld trennt meist nur die Brüstung und ein Bauzaun, dennoch ist in den letzten Jahren nie etwas passiert. Ein weiteres Plus ist das weitläufige Areal dahinter, das, wie der Sektor an sich, jedoch unüberdacht ist.

Catering

Heiße Würstel, kaltes Bier - der Wacker Innsbruck Fan ist zufrieden. Die Preise sind in Ordnung und liegen knapp unter dem Preisniveau der anderen Stadien. Beim letzten Besuch in der Saison 17/18 musste man noch 3,5€ für das Bier zahlen; die Wurst kam auch auf den selben Preis.

Geschichte

Seit 1951 wird der Platz bespielt und seit 1953 stehen dort Tribünen. Einige dauerhaft, andere sind weiterhin als Stahlrohrtribünen konzipiert. Einige Zeit lang, genauer gesagt, sieben Jahre hatten beide Lustenauer Vereine, der FC Lustenau und Austria Lustenau, ihre Heimspiele dort ausgetragen. Seit dem Rückzug des FC Lustenau ist dies nicht mehr der Fall. Besonders im Fokus der Öffentlichkeit stand man die letzten Jahre als eine Anwohnerin Beschwerde gegen die Fußballspiele einlegte und es somit zu einem Gerichtsverfahren kam, das die Anwohnerin zwischeninstanzlich verlor. Die weitere Zukunft soll einen Neubau bieten, der die Kapazität schwinden lässt, aber den Komfort steigen.