Skip to main content

Pressespiegel - 14.07.2024

Wacker holte einen Bayern-Spieler

Autor: Kronen Zeitung, Medium: Kronen Zeitung

Der FC Kufstein, Kitzbühel, St. Johann, IAC und Wacker Innsbruck. Das sind die Tiroler Transferkönige in der am Dienstagabend zu Ende gegangenen Wechselzeit. Bei diesen fünf Vereinen gab es die bemerkenswertesten Änderungen zum Herbst. 

Klingende Namen zählten dabei eher zu den Raritäten. 
Silz/Mötz hat sich aber mit Sefik Abali einen bekannten Spieler geangelt. Der erst 21-jährige und 1,92m große Innenverteidiger hat immerhin schon Einsätze in den zweiten Profi-Ligen von Österreich (Wacker, Amstetten), Holland (Dordrecht) und Türkei (Iskenderunspor) hinter sich. 
Auch St. Johann holte mit Mario Andric einen namhaften Defensivspieler. Der 25-Jährige kam bei WSG Tirol zu drei Bundesliga-Spielen.
 
Tiroler-Liga-Tabellenführer Wacker Innsbruck verstärkte sich – wohl schon mit Blickrichtung Regionalliga – mit ausländischem Knowhow: Hannes Dürnberger (TSU Bramberg), Ondrej Jakubov (Oberland West), Mame Ndiaga Wade (Donajska Streda) Aboulaye Gueye (Landsberg) und mit Marko Popovic sogar einen Spieler von Bayern Münchens Worldsquad. Mit Papic, Reinaldo, Koni (alle zu Union) sowie Gallo (Reichenau) verstärkte man Lokalrivalen.

Skip to content