Skip to main content

Pressespiegel - 22.06.2024

Wacker tanzte im Milser Regen zum Meistertitel

Autor: lex, Medium: Tiroler Tageszeitung

Der „logische“ Meister in der Hypo Tirol Liga heißt nach einem 4:2-Sieg in Mils FC Wacker Innsbruck.

Mils – Der FC Wacker machte drei Runden vor Schluss jenen Titel perfekt, den man mit hochkarätigem Kader in der fünfthöchsten österreichischen Spielklasse erwarten hat dürfen. Verfolger Mils ging zwar vor 1200 Fans in Führung, die Schwarz-Grünen drehten den Spieß durch Tore von Okan Yilmaz und Joker-Doppeltorschütze Alexander Schaber, der erstmals unmittelbar nach seiner Einwechslung traf, aber um. Auf den Milser Anschlusstreffer folgte im Finish sofort die Wacker-Antwort zum 4:2. 

Der FC Wacker tritt als überlegener Meister der Hypo Tirol Liga den Weg in die tt.com Regionalliga Tirol an und wird auch dort mit dem großen Fanpotenzial und budgettechnisch dank amerikanischem Partner (LAFC) vielen Konkurrenten (sehr) weit voraus sein. 

„Wir sind überall als Favorit hingefahren. Alle haben gegen uns alles hineingeschmissen. Jetzt können wir das genießen. Ich bin froh, dass es beim ersten Matchball hingehaut hat“, jubelte Präsident Hannes Rauch im Wacker-Stream: „Jetzt lassen wir uns das Bier schmecken. Ich möchte mich auch bei den sensationellen Fans bedanken.“ Coach Sebastian Siller atmete auch tief durch: „Nachdem wir letzte Saison in der letzten Runde am Aufstieg gescheitert sind, war der Druck umso größer. Du musst dich als Favorit erst durchsetzen, es gibt viele andere gute Teams mit vielen guten Spielern. Wir haben sehr viel investiert und den Lohn eingefahren.“ 

Mit einer tollen Kulisse von 800 Fans konnte am Mittwoch auch das Ötztal-Derby zwischen Umhausen und Längenfeld aufwarten. „Es war eine Wahnsinnskulisse für ein super Spiel von uns“, freute sich Umhausen-Coach Rene Reinstadler, der mit Clemens Leiter den Matchwinner von der Bank brachte.

Skip to content